Kunst

Kunst

Foto-Ausstellung im Kunstquartier Bethanien 2018:

Der Aufhocker-Dämon lauert. Er ist hier und dort. In unserem Haus kennt er sich aus. Ich schmeiß ihn gegen die Wand und er lacht. Er wartet. Er springt. Er ist der mit der Unkraft. Anti-OP. Das Gegenteil von overpowered. Der Schwächling drückt mich nieder. Will er was von meiner Stärke abtauschen? Hau ab. Mach mit. Und dann ist er weg. Schade, du Arsch.

 

MACHmit! Museum 2017-2018:

 

Foto-Ausstellung im Kunstquartier Bethanien 2017:

Wenn die Kindheit eine Adresse hätte, dann würde auf der Anschrift „Zuhause“ stehen. Hier werden die Kinder groß. Eines Tages ziehen sie aus. Zimmer, Wände und Haken werden leer. Die letzte Wäsche wird gewaschen und weggeräumt. Das ist gut. Es ist anders. Am Tisch wird Platz frei. Vielleicht gibt es keine traurigen Tränen. Viel. Leicht. Schwer zu sagen, wie es sich für die Familie anfühlt, wenn ein Teil von ihr geht. Aber die Kindheit hat keinen Ort und keine Adresse. Sie ist kein umbauter Raum, der abgerissen wird. Sie ist auch keine Wohnung, aus der die Mieter rausgeschmissen werden. Die Kindheit ist für Erwachsene wie Kinder von Dauer. Sie geht vorüber und bleibt.

 

MACHmit! Museum 2016-2017:

 

Foto-Ausstellung im Kunstquartier Bethanien 2016:

Im Garten der Kindheit gibt es nur dich und mich. Die Wiese wurde weggesprengt von einem Meteoriten. Die Rutsche hat ein Riese rausgerissen und ins All geschleudert. Du bringst mir einen Hasen mit. Weil wir Tiere mögen. Ganze Wildschweine werden von uns verschlungen. Im Garten der Kindheit ist es total gerecht. Wenn du dich an keine Regeln hältst, dann halte ich mich auch an keine. Im Garten der Kindheit gibt es nur dich und mich. Komm. Bleib. Hau rein.

 

Foto-Ausstellung im Kunstquartier Bethanien 2015:

Lange Haare sind unpraktisch. Sie müssen oft gewachsen werden, ziepen beim Kämmen, kleben am Kaugummi fest, bleiben im Reißverschluss stecken, fallen in die Butter und nerven sowieso andauernd alle. Aber wieso tragen dann so viele Mädchen lange Haare?

 

Dies und Das:

 

Langzeitfotoprojekte seit 2014: